2011-01-15 Tasmania

Ein neuer Tag und er startet mit Sonnenschein. Die anderen Teilnehmer rasten schier aus, da diese scheinbar überhaupt noch keine Sonne gesehen haben. Ich fühle die Ekstase und nach dem Frühstück brechen wir zur Wineglass Bay im Frenchet National Park auf. Über einige nette Zwischenstopps gelangen wir schliesslich zum Nationalpark und bekommen die Wegbeschreibung mit auf dem Weg. Es geht erst mal ordentlich Berg auf, und wir werden im Gegenzug mit einer idealen Aussicht belohnt. Die Knippse läuft heiß. Der Abstieg vom Aussichtspunkt zum Strand lässt nix Gutes verheißen. Das ist definitiv kein Spaziergang. Endlich am Beach angelangt möchte ich schon fast reinspringen, merke dann aber dass ich das Handtuch vergessen habe. Einmal mit Profis, verdammt noch mal. Per Fussthermometer stelle ich aber auch fest, dass das Wasser keine 18 Grad hat. Man ist das kalt, unvorstellbar. Die meisten begnügen sich mit Wellen schauen und dann beginnt auch der Rückweg. Leicht verausgabt und Hungrig erreichen wir unseren Lunch Ort und essen erst mal lecker Chicken Wings mit Kartoffel Salat. Mate ist ein ausgezeichneter Koch und wir hauen ordentlich rein. Am späten Nachmittag erreichen wir die Küstenregion von Port Arthur und essen vorzügliche Spagettis und messen uns an zahlreichen Teamspielen und Einzelaufgaben. Es macht Spaß.



Schreibe einen Kommentar